YouTube-Schätzchen

In einem Video behauptet jemand etwas und behauptet dazu, es sei wissenschaftlich erwiesen und es gäbe Studien dazu. Da mich das Thema interessiert, frage ich nach und bitte um Quellenangaben, weil ich das alles gern nachlesen würde (und gern wüßte, ob die Quellen vertrauenswürdig sind, weil mir die Sache absurd vorkommt). Ich bekomme zur Antwort, daß man mir keine Quellen nennen könnte, aber daß das alles total wissenschaftlich sei. Ich bitte also erneut um Quellen und weise darauf hin, daß die videomachende Person mir ja einfach die Quellen und Studien nennen kann, die sie selbst verwendet hat. Antwort: da müsse ich schon selber gucken.

Ich gucke also, finde aber nichts zu dem Thema. Nur verschwurbelte Hinweise auf einer Seite, die auch gern Lungenentzündung mit Weizengrassaft kurieren möchte. Okay.

Ich schreibe also, daß ich keine wissenschaftlichen Quellen finde und bitte nochmal um die Nennung der Studien, auf die sich die videodrehende Person bezogen hat. Diese ignoriert mich, dafür springen aber andere Zuschauer ein: der videoerstellende Mensch müsse mir gar nichts mitteilen, ich solle selber suchen (was ich ja schon getan habe). Und es sei doch schon superfabelhaft, daß überhaupt so ein Video gemacht würde, um uns aufzuklären.

Hä? Hat die Generation der weltrettenden Hipster vergessen, wie man wissenschaftlich arbeitet und was objektive Fakten sind? „Jemand auf YouTube behauptet das und darum muß es wahr sein“?

*facepalm*