spiraltaenzer.de

Archiv: Donnerstag, 16. Juni 2011

:: Flora Incorporata ::

Eine Woche lang habe ich versucht, mir möglichst genau aufzuschreiben, welche Pflanzen mich genährt haben. Ich habe das gemacht, weil ich wissen wollte, wie viel Diversität ich bei meinem normalen Eßverhalten an den Tag lege, wie viel Abwechslung im Spiel ist. Ich war eigentlich selbst überrascht vom Ergebnis. Diese Pflanzen haben mich nun also in den vergangenen sieben Tagen genährt (und vermutlich habe ich viele in Spuren enthaltene Pflanzen komplett übersehen, z.B. in Gewürzmischungen):

Weizen, Apfel, Palme, Tomate, Zwiebel, Basilikum, Soja, Kakao, Karotte, Knoblauch, Kokosnuß, Raps, Traube, Tee, Zuckerrübe, Brombeere, Banane, grüne Bohne, Reis, Broccoli, Zucchini, Paprika, Erdnuß, Pinie, Kartoffel, Sonnenblume, Mango, Ananas, Nektarine, Kirsche, Champignon, Austernpilz, Zitrone, Zimt, Mandel, Kopfsalat, Cashew, Mais, Berberitze, Olive, Kichererbse, Rose, Maulbeere, Feige, Petersilie, Gewürzpaprika, Chili, Kurkuma, Senf, Dinkel, Süßholz, Fenchel, Schnittlauch, Erdbeere, Hafer, Bärlauch, Ruccola, Johannisbeere rot, Seetang, Himbeere, Buche, Pepperoni, Kohlrabi, Frühlingszwiebel, Aubergine, Spinat, Blumenkohl, Pfeffer, Kardamom, Dattel, Pfirsich, Kaffee, Nanaminze. Außerdem habe ich Wasser und Salz zu mir genommen, nur mal so als Randbemerkung.

Ich habe gemerkt, daß das Notieren meiner Nahrungspflanzen dazu geführt hat, daß ich mir meines Essens bewußter war. Es war ein gutes Gefühl, kein lästiges Selbstbespitzeln. Ich konnte mich an der Vielfalt wirklich herzenstief erfreuen und ich fühle mich sehr dankbar dafür. Was mir auch auffällt: der Anteil an Wildpflanzen ist bei Null. Das liegt nach wie vor daran, daß ich nicht mal eben in die Felder oder in den Wald komme, die Behinderung läßt grüßen. Schade eigentlich. Aber demnächst habe ich einen riesigen Garten, der auch verwildern darf, und dann werden Wildis genossen.

Was ich ziemlich schön finde, ist die Tatsache, daß ich viele Pflanzen, die ich wirklich gern esse (z.b. Kürbis, Zwetschgen, Rhabarber, Spargel, …), noch in “Reserve” habe, weil sie gerade keine Saison haben oder weil sie halt gerade nicht bei den Gerichten, die wir diese Woche gekocht haben, dabei waren. Ich mag eine ganze Menge. Das finde ich klasse.

Welche von Euch hat Lust, auch mal eine Woche lang zu sammeln, welche Pflanzen sie nähren?

Valo, 16.06.2011, 21:15 | Abgelegt unter: Ernährung | RSS 2.0 | TB | 4 Kommentare
spiraltaenzer.de läuft unter Wordpress 3.9.1
Anpassung und Design: Weazel